.

offenes Forum Deutsch-Wagram

Nutzungsbedingungen und Haftung: Bitte zuerst Forum-Regeln unter Allgemeines lesen. Der Forenbetreiber übernimmt keinerlei Haftung für die Beiträge und den Inhalt weiterführender Links der Teilnehmer. Mit der Nutzung dieses Forums erklären sich die Teilnehmer einverstanden, die volle Haftung für die von ihnen veröffentlichte Beiträge zu übernehmen. Bei Beiträgen, die gegen gesetzliche Bestimmungen oder grob gegen die guten Umgangsformen verstoßen, behält sich der Betreiber Schadenersatzforderungen sowie rechtliche Schritte vor.

zurück zur Übersicht
linear

UVP S8: die totale Mogelpackung. (Verkehr)

BUH, Montag, 21. Juli 2014, 02:43

Seit über 12 Jahren verspricht uns die NÖ Landesregierung, dass mit der ursprünglich zweispurig geplanten Marchfeld-Schnellstraße alles besser wird. Selbstverständlich wird auch eine Umfahrung Helmahof (3. Siedlung) gebaut, um Verkehrsverlagerungen bzw. starke Verkehrszunahmen in unserem Ortsteil zu verhindern, war von allen verantwortlichen Politikern zu hören, und allen Plänen zu entnehmen.

Seit rund 8 Jahren, als man die Marchfeld-Schnellstraße zu einer Autobahn machte, damit sich NÖ die Kosten für eine zweispurige Marchfeld-Schnellstraße oder lokale Ortsumfahren spart, und die ASFINAG (der Bund) das Projekt übernommen hat, wurde uns bei unzähligen Projektpräsentationen und Aussendungen der ASFINAG der bestmögliche Schutz vor Emissionen (Lärm, Abgase, u. dgl.) und eine beispielhafter Umweltschutz versprochen, wenn die S8-Marchfeld-Schnellstraße (Autobahn Wien-Bratislava) erst einmal fertiggestellt ist.

Mit der vorliegenden Umweltverträglichkeitsprüfung (Genehmigungsverfahren für die Autobahnen) wird - wie nicht anders zu erwarten war - alles anders.

Die S8 wird nunmehr in zwei Abschnitte zerstückelt (West und Ost), und die Umweltverträglichkeit nur mehr mit etwas über der Hälfte der ursprünglichen Verkehrsbelastung der S8 (24.400 Kfz/24h statt 44.800 Kfz/24h) geprüft.

Von einer Umfahrung Helmahof (3. Siedlung) ist natürlich auch keine Rede mehr. Nachdem in den Verkehrsprognosen die Verkehrszunahmen am Helmahof und anderen Zulaufstrecken (L6, L13) schöngerechtet wurden (der Verkehr ist gegenüber früheren Prognosen plötzlich drastisch gefallen, siehe unten), heißt es dazu in der Verkehrsuntersuchung der UVP auf Seite 126 nur mehr lapidar: Darüber hinaus wurde in Abstimmung mit der Abt. ST3 Landesstraßen der NÖ Landesregierung die Umfahrung Helmahof nicht mehr berücksichtigt, da für dieses Projekt kein Realisierungszeitpunkt vorliegt.

Das heißt, alle Gemeinderäte von Deutsch-Wagram, inkl. Bgm., haben sich von der NÖ Landesregierung über den Tisch ziehen, und von der ASFINAG an der Nase herumführen lassen. Nicht ein einziges Versprechen wurde eingehalten.

Übersichtsplan:

http://www.buh.at/S8/UVP-S8/Kiste_1/1.1_Zusammenfassung/01_01-02_A_ULP-10k+erg.pdf

Wie der Verkehrsuntersuchung, Einlage 1 - 4.1 der S8-UVP:

http://www.buh.at/S8/UVP-S8/Kiste_1/1.4_Verkehr/01_04-01_C_Verkehrsuntersuchung-Bericht...

(download dauert einige Minuten)

zu entnehmen ist, wird der Verkehr im Zentrum von Deutsch-Wagram (2025) nach dem Bau der S8-West nur geringfügig abnehmen (von 28.000 auf 21.500 Kfz/24h - ohne Binnenverkehr), dafür jedoch der Verkehr auf unzähligen Zulaufstrecken zur S8 massiv zunehmen. Vor allem am Helmahof (3. Siedlung), der L6 und der L13.

Allerdings sind die Prognosen der ASFINAG zur Beurteilung der Umweltverträglichkeit ohnedies nicht geeignet. Erstmals werden in der Verkehrsuntersuchung (Seite 37) Angaben zur Genauigkeit des Verkehrsmodells gemacht und absolute und relative Konfidenzintervalle genannt. Bei Verkehrsbelastungen von 0 - 3000 Kfz/24h liegt der Streubereich bei 48 % (!) des Mittelwertes, und das auch nur bei 95 % der untersuchten Werte (bei 5 % liegt die Ungenauigkeit noch höher). Diese Werte gelten für den Planfall Bestand, für die Prognosen liegt der Wert vermutlich noch höher. Darüber hinaus werden in den Verkehrsprognosen nur L und B Straßen berücksichtigt. Gemeindestraßen werden entweder gar nicht, oder nur zusammengelegt erfasst – für eine UVP sind diese Prognosen daher unbauchbar

Wie glaubwürdig die Prognosen (alle 2025) der ASFINAG sind, zeigt folgender Vergleich diverser eingereichter Projektunterlagen:

S8 Vorprojekt 2008 - S1 UVP 2011 - S8 UVP 2011 (Kfz/24h)

S8: 44.800 46.900 24.400

L6: 3.800 7.400 2.600
(Nord)

L6: 7.000 8.900 4.400
(Süd)

Helmahof: 6.500 + 2.000 ---- 3.400
(3.Siedlung)

L11: 7.800 ----- 11.600

L9: 17.200 ----- 7.800

[image]

Einige Anmerkungen noch zu den exorbitanten Baukosten:

Über 300 Mio. € für eine knapp 15 km lange Umfahrung von Deutsch-Wagram und Strasshof sind absurd. Rechnet man nur 2 % Zinsen für eine Kredit mit 30 Jahren Laufzeit (wobei die ASFINAG in 50 Jahren noch nicht schuldenfrei ist) hinzu, belaufen sich die Kosten auf über 500 Mio. €.

Völlig unfassbar sind jedoch die 34,5 Mio. € für die Projektierung (Planung) und das Projektmanagement. Mit dieser Summe könnte man die Hälfte aller Deutsch-Wagramer Straßen neu bauen (sanieren). Und mit den Grund- und Objekteinlösungen in der Höhe von 66,9 Mio. € (!), haben sicher einige Leute für immer ausgesorgt.

Fazit: eine Umweltverträglichkeitsprüfung für die halbe S 8 kann nur die halbe Umweltverträglichkeit nachweisen. Kein privater Bauwerber würde mit einem halben Bauvorhaben beginnen, das hunderte Mio. Euro kostet, wenn nicht gesichert ist, dass die andere Hälfte bewilligt wird. Gegenständliche UVP ist weder die Zeit, noch das Papier wert, sie zu lesen.

Verkehr der halben S8:

[image]


Verkehr in Deutsch-Wagram 2025:

[image]

Verkehr in Deutsch-Wagram 2025:

[image]


Verkehr laut UVP S1:

[image]

Verkehr laut UVP S1:

[image]

Verkehr laut S8 Vorprojekt 2008:


[image]


Verkehr laut S8 Vorprojekt 2008 (ganz andere Werte):

[image]

UVP S8: die totale Mogelpackung.

BUH, Mittwoch, 10. September 2014, 22:47 @ BUH

Vielen Dank an alle Unterstützerinnen und Unterstützer!

Dank Ihrer Hilfe konnten wir 377 Unterstützungserklärungen (Unterschriften) zur Erlangung der Parteistellung im UVP-Verfahren der S8 erlangen.

Voraussichtlich werden noch vier andere Bürgerinitiativen gegen die S8, die mindestens 200 Unterstützungserklärungen erhalten und somit am Verfahren teilnehmen.

2856 Einträge in 216 Threads, 2 Benutzer, 1 Benutzer online (0 , 1 Gäste)
Kontakt
Copyright 2009 by Bürgerinitiative Umfahrung Deutsch-Wagram und Helmahof (B.U.H.)
powered by mlf